Audi Motorsport Newsletter 36/2016

logo-sportWährend Mattias Ekström beim Rallycross in Riga erneut einen Pokal einfuhr, stellte Audi den neuen RS 3 LMS vor und freute sich über zwei Fahrer-, zwei Team- und einen Juniortitel mit dem Audi R8 LMS.

– Chris Reinke über Titelerfolge in zwei Rennserien

-Nationale und internationale Meisterschaftstitel des Audi R8 LMS

-Mattias Ekström baut Vorsprung in Rallycross-WM weiter aus

Rallycross-WM: Ekström feiert zweiten Platz in Riga

Mattias Ekström ist beim zehnten Lauf der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft in Riga erneut auf das Podium gefahren. Der Schwede musste sich im Finale nur dem neunmaligen Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb geschlagen geben und belegte Rang zwei. Mit seinem sechsten Podestergebnis der Saison baute Ekström seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter aus. Bei noch zwei ausstehenden Rennwochenenden liegt der Audi-DTM-Fahrer 27 Zähler vor seinem Landsmann Johan Kristoffersson – maximal können die Piloten noch 60 Punkte einfahren. In der Teamwertung liegt Ekström zusammen mit seinem EKS-Teamkollegen Toomas Heikkinen mit einem Vorsprung von acht Punkten auf das Team Peugeot Hansen ebenfalls an der Spitze. Der vorletzte Lauf der Saison findet am 15. und 16. Oktober auf dem Estering in Buxtehude statt. Auf der traditionsreichen Rennstrecke bei Hamburg kann sich Ekström vorzeitig den WM-Titel sichern.

Audi-Teams erfolgreich im Kundensport

Zwei Kundenteams von Audi feierten am Wochenende Titel in zwei der bedeutendsten GT3-Rennserien: Christopher Mies/Connor De Phillippi gewannen in Hockenheim das ADAC GT Masters, De Phillippi zudem die Juniorwertung. Ihre Einsatzmannschaft Montaplast by Land-Motorsport entschied die Teamwertung für sich. International setzte sich Enzo Ide durch. Der Belgier entschied in Barcelona den Blancpain GT Series Sprint Cup für sich, das Belgian Audi Club Team WRT gewann die Teamwertung.

Weltpremiere des neuen Audi RS 3 LMS in Paris

Im Rahmen der Audi-Pressekonferenz auf dem Automobilsalon in Paris wurde am Donnerstag der neue Audi RS 3 LMS präsentiert, mit dem Audi Sport sein Engagement im Kundensport erweitert. Die Vorstellung des TCR-Rennwagens erfolgte zeitgleich mit der Weltpremiere der neuen Audi RS 3 Limousine. „Unser Motto lautet: von der Rennstrecke auf die Straße“, sagte Stephan Winkelmann, Geschäftsführer bei Audi Sport. „Diese beiden neuen Modelle sind ein guter Beweis dafür.“ Auch in den Tagen darauf beim Finale der ADAC TCR Germany auf dem Hockenheimring zog das neue Einstiegsmodell für den Kundensport viele neugierige Blicke auf sich. Die ersten Teams haben bereits ihr Kaufinteresse bekundet.

Nachgefragt bei … Chris Reinke

Der Leiter von Audi Sport customer racing nach dem Finale des ADAC GT Masters.

Herzlichen Glückwunsch zu den Titelerfolgen Ihrer Kunden im ADAC GT Masters und im Blancpain GT Series Sprint Cup. Wie haben Sie das Finale des ADAC GT Masters vor Ort erlebt?

Connor De Philippi und Christopher Mies mussten in Hockenheim in beiden Läufen alles geben, damit es reicht. Nachdem ein Gegner im letzten Lauf durch einen Unfall ausgeschieden war, blieb ein weiterer Konkurrent in Schlagdistanz. Am Ende hat das Team Montaplast by Land-Motorsport mit seinen Fahrern aus eigener Kraft die Fahrerwertung, die Teamwertung und die Juniorwertung für sich entschieden – herzlichen Glückwunsch! Gratulation auch an Enzo Ide und das Belgian Audi Club Team WRT, die den Blancpain GT Series Sprint Cup in Barcelona gewonnen haben. Ein toller Tag für Audi Sport customer racing.

Der Sieg in Deutschland war alles andere als einfach. Wie bewerten Sie die Saison?

Im ADAC GT Masters herrscht ein enormer Wettbewerb mit vielen Herstellern und guten Teams und Fahrern. Wie hart die Saison war, zeigte sich an den Einzelergebnissen. Unsere Meister haben nur ein einziges Rennen gewonnen. Für den Audi R8 LMS gab es nach den Vorjahresrennen eine gute Grundlage für die Balance of Performance, die die Leistungsfähigkeit der Autos reguliert. Die Autos vieler Gegner hingegen waren in diesem Jahr neu und damit für die Verantwortlichen nicht leicht einzustufen. Aber das Team Montaplast by Land-Motorsport und seine Fahrer haben konzentriert gearbeitet und sich die Titel hart verdient.

Vor wenigen Tagen debütierte der Audi RS 3 LMS in Paris. Er stellt künftig ein weiteres Standbein von Audi Sport customer racing dar. Welche Rückmeldungen haben Sie bisher erhalten?

Der Automobilsalon in Paris war eine weltweite Bühne für unseren neuen Kundensport-Rennwagen. Wir haben ein tolles Feedback erhalten. Ebenso haben wir den Audi RS 3 LMS beim Finale der ADAC TCR Germany in Hockenheim ausgestellt und viel Interesse von den Teams entgegengenommen. Das wird ein weiteres interessantes Standbein im Portfolio von Audi Sport customer racing.

Während die Saison im ADAC GT Masters und anderswo beendet ist, stehen bis Jahresende noch viele Termine in Ihrem Kalender.

Die Fans dürfen sich noch auf einige Leckerbissen freuen. Wir stehen vor weiteren Titelentscheidungen, etwa in der Italienischen GT-Meisterschaft, aber auch im Audi Sport TT Cup oder im Audi R8 LMS Cup. Ebenso kämpfen wir im November um den FIA GT-Weltcup in Macau und im Dezember um die Intercontinental GT Challenge, die wir aktuell anführen.

Termine der nächsten Woche

07.–09.10. Laguna Seca (USA), 20. Lauf Pirelli World Challenge

07.–08.10. Brünn (CZ), 7. Lauf International Endurance Series, 12-Stunden-Rennen

08.10. Nürburgring (D), 9. Lauf VLN

08.–09.10. Magny-Cours (F), 6. Lauf V de V Endurance Series

08.–09.10. Snetterton (GB), 8. Lauf GT Cup Championship

08.–09.10. Thailand (THA), 6. Lauf Super GT

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s